Liebesgedichte

„Die Liebe“

Die Lieb vor zuen Türen stand, das Herz das pocht, es fehlt Verstand, drum halt Sie fest, mit zarter Hand.

Sie sprengt gar Brücken, Tür und Tor, sogar ins Herzen, dringt Sie vor, und wenn Sie gar gefunden ist, dann müh dich gut, damit’s nicht bricht!


„Mühes Lohn“

Die Seel, die ist mein bestes Gut, wohl dem, der Sie gut pflegen tut, ist nicht so leicht, zu Ihr zu dringen, da Schmerz und Pein, nen Panzer spinnen.

Doch wenn man endlich vorgedrungen, und Mühes Lohn, ist nicht verklungen, spricht’s vom Herzen gar so rein, nichts schöner kann wie LIEBE sein!


„Liebes Wort“

Der Mond am Himmel, strahlt so hell, ich denk an dich, und wähl ganz schnell, die Leitung frei, du gehst nicht dran, ich frag mich, was ich machen kann?

Ich nem den Stift und schreib nen Reim, denn liebes Wort soll schön ja sein, und bring mein Herz, gar auf Papier, ich Liebe dich, drum schreib ich’s dir!


Wichtiger Hinweis
Liebe Besucherinnen und Besucher, meine Werke, bzw. meine Reime, Gedichte und Texte sind mein geistiges Eigentum und unterliegen dem Urheberrecht.

Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung von mir, weder verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise!

Du möchtest mein Werk nutzen? Gerne, aber dann halte dich bitte an meine Nutzungsbedingungen.

Jack Goodman · Lyriker, Poet und Dichter!

Schreibe einen Kommentar